Heiko Sonnleitner-Seegmüller
LEBE DEIN ICH!

Wer ich bin

Als Eckdaten in beruflicher Hinsicht gelten wohl folgende Daten: Arbeitspädagoge, Ausbildung zum Coach und psychologischen Berater, Hypnocoaching, Visualisierungsverfahren, Ausbildung in motivierender Gesprächsführung und NLP, Fort- und Weiterbildungen in Angst- und Stresstraining sowie Arbeits- und Soziotherapie, um nur einige wenige Dinge zu nennen. Weitere Eckdaten könnten sein, dass ich seit 20 Jahren in diesem Beruf bin und dabei auch - neben weiteren Zielgruppen - mit psychisch kranken Menschen sowohl stationär wie auch ambulant gearbeitet habe. Ich führte Karrierecoachings durch sowie Coachings zur Lösung von umfangreichen Lebensproblemen wie Schulden, Erziehung, Gewalt in der Familie und half bei der Bewältigung. Ich habe Coachings durchgeführt, die eine Persönlichkeitsentwicklung ermöglichten. Das alles sagt aber nur etwas zu meiner Qualifikation. Über mich als Person sagt es sehr wenig aus.

Es war mir schon immer ein Anliegen Menschen zu helfen. Ich gelte heute als hilfsbereit, was mir durch mein Umfeld und ehemalige Klienten bestätigt wird. Zugleich galt ich schon sehr früh als "Kumpeltyp". Menschen erzählten mir schon immer ihre Geschichte und ich interessierte mich schon immer für die Schicksale der Menschen. Es war mir auch immer ein Anliegen Menschen zu helfen wenn sie Schwierigkeiten hatten und ihnen dabei zu helfen sich selbst zu finden. Gleichberechtigung ist für mich auch ein Thema, denn schließlich weiß ich nicht warum Männer und Frauen unterschiedlich sein sollten. So bin ich einfach nicht aufgewachsen und in meinem Leben habe ich viele Frauen erlebt, die hervorragend "Männerarbeiten" machten und Männer, die diese Arbeiten nicht einmal im Ansatz ausführen konnten - ich selbst kann übrigens handwerklich auch nicht sonderlich viel... Und ich bin der Meinung, dass Männer auch einfach mal Mensch sein dürfen und mag auch nicht, wenn Männer in eine Schublade gesteckt werden. Jeder Mensch ist unterschiedlich und deshalb sehe ich jeden Menschen in seiner Besonderheit und in seiner Individualität - ohne Schubladen. Was ich hasse ist Ungerechtigkeit. Ich mag es nicht wenn sich Menschen über Menschen erheben. Und ich versuche immer Wege zu finden, jedem Menschen die gleichen Chancen zu geben, denn ich halte Chancengleichheit für ein hohes Gut in dieser Welt. Und jeder Mensch ist so wie er ist. Jeder Mensch hat das Recht so angenommen zu werden wie er ist - ohne Vorurteile und ohne Verurteilungen. Denn niemand hat das Leben des anderen gelebt. Und in der Regel gibt es gute Gründe dafür, warum ein Mensch so ist wie er ist. Diese Themen sind somit meine Lebensthemen: Jedem Menschen die gleichen Chancen geben, Gerechtigkeit für jeden, jeder darf sich so entwickeln wie es seinem Inneren entspricht und ihm die Hilfe zu geben die er benötigt.

Diese Themen sind ein Teil von mir. Genau aus diesem Grund habe ich begonnen meinen Weg zu suchen und zu gehen. Und wie jeder Mensch bin auch ich noch auf meiner Reise. Auf meiner Reise zu mir selbst und meinem Bild von meinem Leben.

Übrigens: Ich habe kein Helfersyndrom oder so etwas. Aber ich habe eine Vision und ein Bild von dieser Welt. Das ist der Grund warum ich das tue, was ich tue.

In diesem Sinne freue ich mich auf die Begegnung mit dir und den damit verbundenen Austausch.


Heiko Sonnleitner-Seegmüller